„Wir gehen achtsam miteinander um“ – Diakonische Haltung

Die Kinder lernen bei uns, liebevoll und achtsam mit sich selbst, mit anderen und mit der Natur umzugehen. Achtsamkeit, Gemeinsinn und Nächstenliebe bilden die Grundlage unseres Handelns. Wir machen uns mit den Kindern auf die Suche nach Gottes Spuren. Beim gemeinsamen Gebet und bei Festen im Jahreskreis lernen die Kinder christliche Traditionen kennen. Bei uns haben Kinder aller Nationalitäten und jeder Religion Platz. Wir erfahren von ihren Bräuchen und erweitern unser Bild vom Glauben.

„Wir sind Teil unserer Umwelt“ – Lebensbezogener Ansatz

Unser pädagogisches Konzept orientiert sich am „Lebensbezogenen Ansatz“ von Norbert Huppertz: Das Leben und Lernen des Kindes stehen hierbei im Zentrum. Wir möchten Werte vermitteln, zum Beispiel Friedensfähigkeit und Natur- und Umweltbewusstsein. In unserer Kindertageseinrichtung kann Ihr Kind mit all seinen Sinnen erfahren, wie schön die Natur ist.

„Wir schützen, was wir lieben“ – Natur

Das Thema Natur und Umwelt gehört bei uns zur pädagogischen Bildungsarbeit. Gemeinsam mit den Kindern beobachten wir das Leben von Tieren und Pflanzen. In unserem Garten, bei Ausflügen und spannenden Projekten. Nach dem Motto „Was ich liebe, schütze ich“ lernen sie, behutsam mit jeder Art von Leben umzugehen. Wir bestärken die Kinder darin, selbst Verantwortung für Natur und Umwelt zu übernehmen.

„Wir sind Künstlerinnen und Künstler“ – Kreatives Gestalten

Wir geben den Kindern viel Raum für Fantasie. Sie dürfen ihre Kreativität entfalten und sich künstlerisch ausdrücken. Künstlerisches Gestalten und kreatives Experimentieren sind fester Bestandteil in unserer Kindertageseinrichtung. Wir spielen mit Farben, Formen und Materialien und probieren verschiedene Techniken aus. Mit den Kunstwerken der kleinen Künstler verschönern wir unser Haus. Wir unterstützen die Kinder darin, ihre eigenen Ideen zu entwickeln. Auch beim Musizieren und kreativen Tanzen können sie ihre Kreativität ausleben.

„Ich kann das“ – Selbstständigkeit

Wir betreuen, begleiten und fördern jedes Kind in seiner Entwicklung zu einer selbständigen Persönlichkeit. Wir ermutigen Kinder, zu tun, was sie schon können oder sich zutrauen. Sie dürfen kleine und auch größere Aufgaben übernehmen, an denen sie wachsen. Damit sie lernen, Verantwortung zu übernehmen. So erwerben sie durch jede erfolgreich absolvierte Handlung Selbstvertrauen und können stolz auf sich sein. Gleichzeitig erleben sie die Wertschätzung der anderen und sich als wichtigen Teil einer Gemeinschaft. Von Anfang an!

„Wir bewegen uns“ – Tollen und Toben im Tagesablauf

Wir lassen den Kindern freien Lauf! Bei uns können sie herumtollen und sich austoben. Von Anfang an: vom Krabbeln der Allerkleinsten bis zum Herumflitzen der Kindergartenkinder während der Freispielzeit. Bewegung an der frischen Luft ist uns besonders wichtig. Unsere Gruppen gehen jeden Tag raus in unseren wunderbaren Garten. In unseren hellen, großzügigen Gruppenräumen und im Außenbereich ist viel Platz zum Toben, Tanzen und Kraxeln. Und auch für Ruhezeiten. Damit jedes Kind sich auch einmal ausruhen kann.

Kontakt

Haus für Kinder der Diakonie München und Oberbayern am Klinikum Pasing

Steinerweg 3
81241 München

T (089) 18 92 29 39
F (089) 55 06 02 86


Betreuungszeiten

Mo – Do

7 – 16.30 Uhr

Fr

7 – 16 Uhr

Schließtage

1.9.2021 – Planungstag
2.11.2021 – Teamtag
27. – 30.12.2021 – Winterschließung

Weitere Schließtage können noch bekannt gegeben werden.

Wir nehmen jedes Kind in seiner Einzigartigkeit an, schätzen es wert und holen es dort ab, wo es in seiner Entwicklung steht.

Alina Fiedler, Haus für Kinder der Diakonie München und Oberbayern am Klinikum Pasing


Hier finden Sie uns

Bitte überprüfen Sie ihre Cookie-Einstellungen - diese finden Sie auch im Footer - passen Sie diese an, um Google Maps zu aktivieren.